Kontakt
OMV Webseiten
de en
OMV Webseiten
OMV Gas Webseiten
Österreich www.omv-gas.at/de-at Belgien www.omv-gas.be/en-be International www.omv-gas.com/en Ungarn www.omv-gas.hu/hu-hu Niederlande www.omv-gas.nl/nl-nl Türkei www.omv-gas.com.tr/
OMV Petrom Webseiten
OMV Petrom www.omvpetrom.com/ro Moldavien www.petrom.md/ro-md Rumänien www.petrom.ro/ro-ro
OMV Webseiten
OMV Group www.omv.com/en Österreich www.omv.at/de-at Bulgarien www.omv.bg/bg-bg Tschechei www.omv.cz/cs-cz Deutschland www.omv.de/de-de Ungarn www.omv.hu/hu-hu Norwegen www.omv.no/no-no Neuseeland www.omv.nz/en-nz Rumänien www.omv.ro/ro-ro Serbien www.omv.rs/sr-rs Russland www.omv.ru/ru-ru Slowenien www.omv.si/sl-si Slowakei www.omv.sk/sk-sk UAE www.omv.ae/ar-ae Tunesien www.omv.tn/ar-tn
Schließen

Gas

Gas ist unsere DNA. Denn wir bekennen uns zu unserem Produkt Erdgas – das zunehmend an Bedeutung gewinnt. Als sauberster fossiler Brennstoff springt Erdgas ein, wo Kohle und Atomkraft weichen und wenn Sonnen-, Wasser und Windenergie gerade nicht erzeugt werden können. 

Bis 2030 ist mit einer Abflachung der gesamten Gasnachfrage zu rechnen. Durch den Umstieg von Kohle auf Gas ergibt sich ein Wachstums-Potential von etwa 40 Milliarden m³. Gas wird somit Öl im europäischen Energiemix überholen. Die sinkende Produktion in Europa erfordert weitere Gasimporte – sowohl über Pipelines als auch über LNG. Unsere Beschaffungs-Strategie ist klar auf diese künftigen Herausforderungen ausgerichtet: mit Investitionen in Pipeline-Projekte wie Nord Stream 2 und dem Ausbau unserer LNG-Aktivitäten.

Erdgas ist damit die nachhaltige Lösung für eine energiesichere Zukunft.

Gas Part of the Solution (PDF, 3,8 MB)

Chemisch betrachtet ist Erdgas ein Gemisch, in dem Methan mit einem Anteil von über 97 Prozent überwiegt. Die restlichen Prozent setzen sich vor allem aus Ethan, höherwertigen Kohlenwasserstoffen und Stickstoff zusammen.

Entstanden ist Erdgas vor Millionen von Jahren. Abgestorbene Kleinstlebewesen wie Algen oder Plankton haben sich auf dem Meeresboden abgelagert und wurden danach von Erd- und Gesteinsschichten bedeckt. Großem Druck und hohen Temperaturen ausgesetzt, wurden ihre organischen Bestandteile langsam in Erdgas umgewandelt. Nach seiner Entstehung wanderte das Erdgas im „Muttergestein“ langsam durch poröse Schichten nach oben – meist bis es auf undurchdringliche Schichten gestoßen ist und sich in Lagerstätten gesammelt hat.

Erdgas ist eine Primärenergie. Das bedeutet, dass die Energie in ihrer natürlich vorkommenden Form direkt genutzt werden kann.